Neue Route, neue Texte, neue Sprecher

HopOn HopOff-Tour mit Gehry-Bauten, Joseph Beuys und Fortuna-Büdchen
„Jeder Halt erzählt eine Geschichte“

Seit acht Jahren zeigen die roten Doppeldecker, wie schön Düsseldorf ist. Jetzt hat die Düsseldorf Tourismus GmbH die City-Tour grundlegend überarbeitet. Dank neuer Streckenführung können die Cabriobusse ab sofort auch durch den MedienHafen fahren. Die Gäste der HopOn HopOff-Tour haben Logenplätze für einen Blick auf die Gehry-Bauten. Eine neu eingerichtete Haltestelle an der Kunstakademie bietet einen direkten Zugang zu den Museen zwischen Ehrenhof und Altstadt. Und die Königsallee wird jetzt auf beiden Seiten befahren, um die besondere Atmosphäre des Shopping-Boulevards vollständig erlebbar zu machen. Die neuen Texte, die über Kopfhörer in zehn Sprachen von den Gästen angewählt werden können, vermitteln ein authentisches Düsseldorf-Bild, indem sie Geschichten erzählen: von Joseph Beuys, den Toten Hosen oder dem Fortuna-Büdchen. Auch das Markenoutfit der Busse wurde überarbeitet und an das Design der neuen Stadtmarke angepasst, ebenso alle Werbemittel. Saisonstart ist am Samstag, 24. März 2018, mit vier neu gebrandeten Bussen.

Mit Hilfe von zahlreichen Partnern, allen voran den Busunternehmern Willms und Adorf, hat Düsseldorf Tourismus eine neue Route entwickelt, die das moderne Düsseldorf besser erlebbar macht. Mehr Königsallee, eine große Schleife durch den MedienHafen und die neue Haltestelle an der Kunstakademie – so wird die Landeshauptstadt ab der HopOn HopOff-Saison 2018 gezeigt. Die neue offizielle Stadtrundfahrt steht unter der Überschrift „Jeder Halt erzählt eine Geschichte“ bzw. auf Englisch: „Every stop has a story“.

„Es war uns wichtig, Düsseldorf unseren Gästen genauso zu präsentieren, wie wir es selbst am schönsten finden“, sagt Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Tourismus GmbH. „Wir haben aber nicht nur die Strecke optimiert. Wir haben außerdem alle Texte selbstkritisch aus Sicht der Gäste betrachtet und teilweise komplett überarbeitet. Wer heutzutage mit einem HopOn HopOff-Bus fährt, erwartet gut gemachtes Infotainment und kein Telekolleg auf Rädern. Unsere Erfahrung: Gute Geschichten entfalten eine nachhaltigere Wirkung als aneinander gereihte Jahreszahlen, weil sie die Gäste emotional erreichen.“